*
blk-top-bar-right
blockHeaderEditIcon
blk-social-media
blockHeaderEditIcon
Facebook Logo   Twitter Logo
  Google+      

Anreise nach Irland

Bevor man sich in Irland auf Entdeckungstour begeben kann muss man erst einmal dort hinkommen. Am weitesten verbreitet für die Anreise nach Irland, da am schnellsten, ist sicher das Flugzeug, aber auch eine Anreise mit der Fähre (dann in der Regel mit dem eigenen Pkw, Wohnmobil oder Motorrad) oder der Bahn ist möglich. Welche die für Sie am besten geeignete Anreise nach Irland ist haben Sie sicher schon überlegt; die Antwort hängt von Faktoren wie der Anzahl der Reisenden ab, ob Kinder mitreisen oder ein Hund mit von der Partie ist, wieviel Gepäck sie mitführen (vielleicht sperrige Sportgeräte, Fahrräder etc.) oder ganz einfach von Ihren persönlichen Vorlieben und Abneigungen (Flugangst, Seekrankheit).

Eine grundsätzliche Bemerkung zur Anreise mit dem eigenen Pkw: bitte vergessen Sie nicht, dass in Irland Linksverkehr herrscht. Dies in Verbindung mit abseits großer Straßen oftmals vorherrschenden Bedingungen wie engen und kurvigen Strecken sowie hohen Hecken macht es zum Teil anstrengend und stressig wenn man dann auch noch im Wagen „auf der falschen Seite“ sitzt. Oder Sie sagen: „Wenn schon alles verkehrt herum ist möchte ich wenigstens in meinem gewohnten Gefährt unterwegs sein“. Sie entscheiden, zu welcher Ansicht Sie neigen…

Ein kurzer persönlicher Tipp von mir: ich habe mir die ersten beiden Male als Mietwagen in Irland einen Pkw mit Automatikgetriebe geleistet. Das ist zwar etwas teurer, erleichtert die Sache aber erheblich, da man sich dann nicht darum kümmern muss, mit der linken Hand zu schalten und sich auf den Verkehr konzentrieren kann. Wenn Sie dann nicht gleich beim ersten Mal vom Flughafen aus in die Millionenstadt Dublin fahren (dort brauchen Sie sowieso kein Auto) können Sie sich leicht an den Linksverkehr gewöhnen.

Anreise per Flugzeug

Ich muss gestehen, dass ich bisher stets mit dem Flugzeug nach Irland gereist bin, nur davon kann ich also aus persönlicher Erfahrung sprechen. Ich kenne allerdings genügend Reisende, die mit der Fähre auf die grüne Insel gefahren sind und die ich intensiv dazu befragt habe. Nur einen Bahnreisenden konnte ich nicht ausfindig machen…

In der Republik Irland gibt es sechs internationale Flughäfen: Dublin, Cork, Shannon, Knock, Donegal und Kerry. Daneben gibt es noch den Flughafen von Belfast in Nordirland. Je nachdem ob Sie mit der Lufthansa, Germanwings, Aer Lingus, Ryanair oder einer Chartergesellschaft anreisen haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, diese Airports direkt oder per Anschlussflug zu erreichen.
Generell ist zu sagen, dass die Lufthansa nicht ganzjährig Direktflüge nach Irland anbietet, in der Nebensaison bleibt oft nur die Möglichkeit, in London einen Zwischenstopp einzulegen. Direktflüge von Lufthansa gibt es (Stand Juli 2015) von Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf und München nach Dublin, außerdem von München nach Cork.

Die irische Billigfluglinie Ryanair bedient in Irland die Flughäfen Dublin, Cork, Shannon, Knock und Kerry. Der Abflug in Deutschland ist zum Teil von größeren Airports (z.B. Berlin Schönefeld, Hamburg oder Köln) möglich, oft aber von solchen, die etwas in der „Pampa“ liegen (wenn Sie Münchner sind müssen Sie z.B. nach Memmingen oder Nürnberg). Die Meinungen zu Ryanair gehen stark auseinander, nach meiner Erfahrung kann man nicht pauschal davon abraten. Ob es wirklich billiger ist hängt von vielen Faktoren ab, und wenn Sie in Memmingen oder Nürnberg leben sind Sie möglicherweise froh, wenn Sie nicht nach München müssen…

Aer Lingus ist die ehemals staatliche irische Fluggesellschaft und seit 2006 an der Börse notiert. Wie viele Airlines steht sie unter dem Zwang Kosten zu sparen und wird seit geraumer Zeit von Billiglinien wie Ryanair unter Druck gesetzt (von dort kamen auch bisher noch erfolglose  Übernahmeangebote). Dies alles führte dazu, dass man z.B. bei Buchung über das offizielle Aer Lingus Portal erst einmal einen sehr günstigen Basispreis angezeigt bekommt, Kosten für Dinge wie Sitzplatzreservierung und Gepäck dann aber noch separat dazukommen. Auch für Getränke und Speisen an Bord muss extra bezahlt werden.
Trotzdem ist Aer Lingus meine bevorzugte Fluglinie für Reisen nach Irland, der Service ist freundlich und professionell, die Flugzeuge in gutem Zustand und die Pünktlichkeit hoch.

Germanwings fliegt lediglich Dublin an (was aber ja meist auch reicht) und zwar von Köln-Bonn, Düsseldorf, Berlin, Dresden, Nürnberg, Hamburg und Leipzig/Halle

Aus all diesen Fakten sehen Sie, dass es keine generelle Empfehlung geben kann mit welcher Linie Sie fliegen sollten. Je nachdem wann und von wo nach wo Sie reisen möchten wird die Entscheidung anders ausfallen. Wenn Sie sich nicht sicher sind empfehle ich ein Vergleichsportal wie Opodo oder Flüge.de

Kontaktieren Sie mich falls Sie weitere Unterstützung benötigen.

Und hier noch ein humoristischer Erfahrungsbericht zu billigen Flügen nach Irland


mit dem Klick auf das Foto öffnen Sie youtube

Fähren

Durchaus beliebt ist auch die Anreise aus Deutschland nach Irland mit der Fähre. Man kann bereits die Anfahrt genießen, muss nicht auf das Gewicht des Gepäcks achten, kann seinen eigenen Pkw mitnehmen, Kinder oder Hund haben weniger Stress und alles geht deutlich „entschleunigter“ als mit dem Flugzeug.

Prinzipiell hat man die Möglichkeit, vom europäischen Festland direkt nach Irland überzusetzen oder den Weg über England zu wählen. Während ersteres natürlich schneller geht, kann man im zweiten Fall auch noch Wales oder Cornwall einen Besuch abstatten. Wenn Sie möchten können Sie sogar bis nach Schottland fahren und von dort nach Irland übersetzen.

Wichtig: zumindest für die Hauptreisezeit (Juli, August) empfehle ich dringend eine Vorreservierung, es kann sonst sein, dass Sie einer ausgebuchten Fähre beim Ablegen nur hinterher sehen können. In den restlichen Monaten ist eine vorherige Reservierung nicht unbedingt von Nöten, es kommt dann darauf an, ob Sie sich durch eine Buchung sicherer oder in Ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen.

Fährunternehmen

Es gibt eine Reihe von Fährunternehmen mit denen Sie vom europäischen Festland auf direktem Weg oder über Großbritannien nach Irland fahren können: Brittany Ferries, Irish Ferries, den Kyntire Express, National Ferries, P&O sowie Stena Line. Grundsätzlich sind alle Anbieter empfehlenswert was Schiffe und Sicherheitsstandards angeht, auch wenn die eine oder andere Fähre schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat; Sie können sich bei der Wahl Ihrer Fähre also auf Kriterien wie Preis, angebotene Häfen und Abfahrtszeiten konzentrieren und ansonsten aus dem Vollen schöpfen. Natürlich gibt es bei Reisenden die bereits öfter die Fähre genutzt haben persönliche Vorlieben. Davon sollten Sie sich aber nicht beeinflussen lassen, suchen Sie sich die Verbindung, die Ihnen was Ort, Zeit und Preis angeht am besten zusagt.

Häfen

Von folgenden Häfen auf dem europäischen Festland können Sie Ihre Reise antreten:

  • Frankreich: Roscoff, Cherbourg und Calais
  • Belgien: Zeebrügge
  • Niederlande: Hoek van Holland, Rotterdam

Und das sind die irischen Häfen, zu denen Sie reisen können:

  • Cork (County Cork, südwestliches Irland)
  • Rosslare (County Wexford, südöstliches Irland)
  • Dublin und Dun Laoghaire (County Dublin, östliches Irland)
  • Ballycastle, Belfast und Larne (Nordirland)

Hier sämtliche mögliche Kombinationen von Abfahrts- und Zielhäfen, direkt oder über Großbritannien, aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.  Nachstehend finden Sie die Möglichkeit, sich umfänglich über mögliche Fährverbindungen zu informieren und bei Wunsch zu buchen.

Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen lassen Sie es mich bitte wissen.

Anreise per Bahn

Sollten Sie per Bahn nach Irland reisen wollen möchte ich Sie auf den Internetauftritt der Deutschen Bahn (www.bahn.de) verweisen oder lassen Sie sich an einem Schalter beraten.
Ich habe mir mal die Reise von meiner Heimatstadt München nach Dublin genauer angesehen (aus nördlicheren Teilen Deutschlands ist die Fahrtzeit natürlich entsprechend kürzer und mit weniger Umsteigen verbunden. Es liest sich wie folgt (Fahrtzeit zwischen 26 und 30 Stunden):

  • ICE von München nach Nürnberg
  • ICE von Nürnberg nach Köln
  • Intercity Express von Köln nach Düsseldorf
  • IC Bus von Düsseldorf nach London Victoria Station
  • Mit dem öffentlichen Nahverkehr nach London Euston Station
  • Schnellzug von London Euston Station nach Crewe (südlich von Manchester)
  • Schnellzug von Crewe nach Holyhead
  • Fähre (Stena Line) von Holyhead nach Dublin Port

Da hat man danach auf alle Fälle etwas zu erzählen :-)

Einreise

Irland ist Mitglied der EU, aber nicht des Schengen Raums. Man wird also bei der Einreise kontrolliert. Gültig sind Personalausweis und Reisepass. Auch wenn das nur ein paar Sekunden dauert, ohne Reisedokument steht man dumm da.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.