*
blk-top-bar-right
blockHeaderEditIcon
blk-social-media
blockHeaderEditIcon
Facebook Logo   Twitter Logo
  Google+      

Angeln in Irland

Dass Irland ein Paradies ist wissen Sie ja jetzt schon. Ganz besonders gilt das für Angler. Auch viele Iren frönen dieser Leidenschaft.
Trotz der geringen Größe der Insel beträgt die gesamte Länge der Küste 1448 Kilometer. Dazu kommen noch deutlich mehr als 10.000 Kilometer (manche sagen es sind fast 15.000 Kilometer) Bäche und Flüsse sowie die Seen. Und die allermeisten dieser Gewässer sind ausgesprochen sauber und damit fischreich.

Generell unterscheidet man auf Binnengewässern zwischen „Coarse Angling“ (angeln von Nichtsalmoniden wie Brassen,  Schleien, Karpfen, Aalen und Hechten – letzteres ist als Pike Angling bekannt) und „Game Angling“ (angeln von Salmoniden, also Lachsen sowie Meeres- und Bachforellen). Das Coarse Fishing ist in der Republik Irland in der Regel kostenlos, in Nordirland brauchen Sie dafür eine Lizenz, genauso wie auf der ganzen Insel für das game fishing). Daneben gibt es noch das „Sea Angling“, also Hochseeangeln.

Beachten Sie bitte, dass eine Angellizenz nur eine generelle ist und Sie für das Angeln in bestimmten Gewässern zusätzlich eine Erlaubnis des Eigentümers benötigen. Dort erfahren Sie dann auch, wie viele Fische Sie maximal herausholen dürfen.

Die großen Seen weisen etliche Gefahren wie Untiefen und bei Zeiten starkem Wellengang auf. Nehmen Sie sich am Anfang einen Angelguide, der Ihnen zudem noch die besten Stellen zeigt. Das ist auch auf Flüssen und Bächen hilfreich. Boote können Sie sich in aller Regel mieten, manchmal auch die Ausrüstung. Letzteres empfiehlt sich eher für Anfänger und diejenigen, die erst einmal „hineinschnupper“ wollen.

Sollten Sie bereits erfahrener und passionierter Angler sein, würde ich Ihnen empfehlen, Ihre eigene Ausrüstung mitzubringen, es sei denn es handelt sich um schweres Gerät für das Hochseeangeln. Per Gesetz muss jeder Angler an Bord eine Schwimmweste tragen. Was die Kleidung anbetrifft gilt auch beim Angeln die goldene irische Regel „wetterfest und regendicht“.

Alle nötigen Informationen zum Angeln in der Republik Irland finden Sie unter http://www.angelninirland.info/. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu Game, Coarse und Sea Angling, außerdem können Sie herausfinden wo Sie Boote mieten können, wo Sie Angelfachgeschäfte finden und wie Sie sich einen Guide suchen.

Alles Wissenswerte über das Angeln in Nordirland steht auf http://www.nidirect.gov.uk/angling/.

Die besten Angelreviere finden Sie auf dem Shannon und dem River Erne, im als „Seenland“ bekannten County Cavan sowie im Westen an den großen Seen wie Lough Corrib und Lough Conn aber auch an vielen Bächen und weiteren Flüssen.

Viele B&Bs aber auch Hotels in beliebten Regionen haben sich auf die speziellen Bedürfnisse von Anglern eingestellt und bieten zum Beispiel einen Bootsverleih an aber auch die Möglichkeit, sich seinen Fang abends zubereiten zu lassen.

Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen die Lough Inagh Lodge empfehlen, die ich Ihnen auch schon im Kapitel „Wandern in Irland“ (Link) nähergebracht habe. Die beiden Seen Derryclare und Inagh liegen im wunderschönen Lough Inagh Valley zwischen den Twelve Pins (Bens), die steil im Westen ansteigen und den Maumturk Mountains im Osten. Es gibt zwei kurze Bäche, die die beiden Seen miteinander verbinden. Man kann Rotfeder, Lachs, Junglachs, Meerforelle und die große einheimische Bachforelle angeln.

Es gibt drei lange Angelpiers hinaus auf den Derryclare Lough. Auf diesem See gibt es keine Boote und man angelt nur von den Piers aus. Auf Lough Inagh ist nur Fliegenfischen erlaubt. Für den Lough Inagh gibt es sechs Boote und die Angelsaison beginnt Anfang Juli. Am besten angelt man am Westufer, auch entlang der Inseln und Flussmündungen sind gute Reviere.

Lough Inagh ist der größte See in Connemara, und Außenbordmotoren sind unbedingt zu empfehlen. Es gibt erfahrene Guides, die man genauso wie die Boote im Lough Inagh Lodge Hotel buchen kann, ein auch für Neulinge wie mich tolles Erlebnis.

Spezielle Angelreisen bieten u.a. Kingfisher Reisen (http://www.kingfisher-angelreisen.de/angelreisen/irland/regionen/) und Tom’s Fishing Tours (http://www.toms-fishing-tours.de/) an.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.